Lieblingsrezepte: Pasta mit Erbsen und Erbsensprossen

Seit fast 10 Jahren übersetze ich Kochbücher aus dem Schwedischen, Norwegischen und Dänischen. In 28 Titeln sind ganz schön viele Rezepte über meinen Tisch gegangen, und natürlich haben sie auch meine Küche inspiriert. Dabei koche ich ganz selten etwas nach, bevor ich das übersetzte Buch als Belegexemplar in den Händen halte. Seltsam eigentlich, stünden mir doch alle Rezepte schon in dem Moment zur Verfügung, in dem ich das PDF des Originals zur ersten Begutachtung bekomme.

Über die Jahre habe ich aber doch das eine oder andere ausprobiert, und natürlich haben sich Lieblingsrezepte herausgestellt. Und die möchte ich in dieser neuen Blogserie gerne einmal vorstellen.

Mein absoluter Favorit ist eigentlich ein anderes Gericht, aber da es nicht so sommerlich ist, zeige ich erstmal eine meiner letzten Entdeckungen. Das Rezept stammt aus einem Buch, das schon 2017 erschienen ist: „Hülsenfrüchte‟ von Jenny Damberg. Aber den Zugang dazu habe ich nie richtig bekommen, und so fristete das Belegexemplar bisher ein unbeachtetes Dasein in unserem schwedischen Ferienhaus.

Bei unserem letzten längeren Aufenthalt dort fiel es mir wieder in die Hände, und ich habe dieses Gericht daraus nachgekocht und sofort in die Kategorie Lieblingsrezepte aufgenommen. Wenige Zutaten, schnell zubereitet, schön würzig und durch die Erbsensprossen wunderbar frisch.

Pasta mit Erbsen und Erbsensprossen

Jenny Damberg
Ein schnell zubereitetes Nudelgericht mit wenigen Zutaten und viel Geschmack. Die grünen Erbsen bekommen durch den Sud, in dem sie kochen, eine salzige und eine säuerliche Note, während die Erbsensprossen für eine wunderbare Süße und eine herrliche Farbe sorgen.
Vorbereitungszeit5 Min.
Zubereitungszeit10 Min.
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Schweden
Schlagworte: Erbsen, Pasta, Pasta-Gericht, schnelle Küche
Portionen: 4
Autor/Autorin: Jenny Damberg

Zutaten

  • 500 g Pasta z.B. Penne oder Farfalle
  • 4 Knoblauchzehen
  • 200 g Pancetta
  • 400 g TK-Erbsen
  • 2 Zitronen ausgepresst
  • 1 große Handvoll glatte Petersilie
  • Olivenöl
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • Parmesan

So wird's gemacht

  • Das Nudelwasser aufkochen, während Sie die anderen Zutaten vorbereiten. Die Nudeln hineingeben.
  • Die Knoblauchzehen zerdrücken und in etwas Öl in einer Pfanne braten. Herausnehmen,wenn sie Farbe bekommen haben und weich geworden sind.
  • Das Öl in der Pfanne belassen. Darin kurz den Pancetta braten. Erbsen und Zitronensaft hinzufügen.
  • Vom Nudelwasser, das bereits einige Zeit gekocht hat, 200 ml abmessen, zu den Erbsen und dem Schinken gießen und 3-4 Minuten kochen lassen. Die Sauce wird leicht einreduziert. Butter unterrühren und mit reichlich Pfeffer abschmecken.
  • 100 g Erbsensprossen, den Großteil der Petersilie und die beinahe fertig gekochte Pasta unterheben. Gegebenenfalls mit mehr Nudelwasser verdünnen, wenn die Nudeln zu trocken werden.
  • Mit den restlichen Erbsensprossen und der Petersilie bestreuen. Mit Parmesanspänen servieren.

Wenn Ihr es ausprobiert, hinterlasst doch gerne einen Kommentar, wie es Euch geschmeckt hat!

Das Buch gibt es aktuell antiquarisch oder bei Amazon zu kaufen. Und wenn Euch weitere Titel aus dem wunderbaren Jan Thorbecke Verlag interessieren (und da sind auch noch einige andere von mir übersetzt): Hier geht’s zu Thorbecke.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating