Darf ich mich vorstellen? Ich bin …

… Spracharbeiterin

Ich arbeite mit Sprache – und das jeden Tag gern. Ob beim Übersetzen oder Texten: Die Möglichkeiten, die Sprache zu bieten hat, sind unheimlich vielfältig und spannend. Auch nach mehr als einem Jahrzehnt freue ich mich noch darüber, wenn es mir gelungen ist, mit einer kleinen Um- oder Neuformulierung einen Text flüssiger, spannender, passender zu machen. Oder wenn ich nach langer Recherche endlich die richtige deutsche Fachterminologie gefunden habe.

Die Mischung aus terminologischen Herausforderungen bei Fachübersetzungen für die Baubranche, kreativeren Aufgaben beim Texten und stundenlangem Feilen an sprachlichen Feinheiten bei literarischen Werken macht diesen Beruf für mich so einzigartig und abwechslungsreich.

… Unternehmerin

Weil ich mich über die Jahre auf Übersetzungen für die Baubranche spezialisiert habe und diese immer stärker nachgefragt wurden, habe ich 2017 gemeinsam mit einem Partner die Essrich Language Services (ELS GmbH) gegründet. Wir bieten Kunden aus der Industrie, vorrangig aus der Bauwirtschaft, Sprachdienstleistungen aller Art mit Schwerpunkt auf Schwedisch, Norwegisch, Dänisch und Englisch an.

Dies tun wir gemeinsam mit einem großen Netzwerk zuverlässiger muttersprachlicher Experten in den skandinavischen Ländern, die uns mit ihrem Fachwissen und ihren Sprachkenntnissen bei unseren Projekten unterstützen.

… Referentin

Ich teile gerne mein Wissen. Bei Seminaren, Workshops oder Webinaren referiere ich zu Themen, bei denen ich aufgrund meiner langjährigen Tätigkeit als Übersetzerin und Unternehmerin viele Erfahrungen sammeln konnte. Ob ein Videokurs zu Besonderheiten von Kochbuchübersetzungen oder Seminare zu Honorarkalkulation und Projekt-Controlling: Die anstehenden Termine, bei denen ich als Referentin tätig bin, finden Sie auf der Blogseite unter Webinare, Seminare & Co. in der Spalte rechts.

… Ehrenamtlerin

Seit 2013 engagiere ich mich ehrenamtlich im Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer (BDÜ), Landesverband NRW e.V., in den ersten drei Jahren als Redaktionsmitglied für die Mitgliederzeitschrift BDÜ infoNRW. Seit 2016 bin ich die 1. Vorsitzende des Landesverbandes. Als solche koordiniere ich die Arbeit unseres 7-köpfigen Vorstands und vertrete unseren Verband und die Mitglieder in NRW gegenüber Interessensvertretern aus Wirtschaft und Politik. Es ist eine Tätigkeit, die mich immer wieder herausfordert und aus meiner Komfortzone bringt – sie ist etwas, an dem ich wachsen kann und will.