Warum Kochbücher aus Skandinavien derzeit in Deutschland so beliebt sind

Mit den letzten beiden Belegexemplaren von Übersetzungsprojekten aus dem letzten Jahr sind erneut zwei schöne Bücher bei mir eingezogen, die sich mit „grüner Küche‟ beschäftigen.

So, wie sie jetzt in meinem Regal stehen, visualisieren sie ganz gut einen der aktuellen Haupttrends im Kochbuchbereich: Gemüsebasierte Küche, vegetarisch oder gar vegan, ist in. Und die Skandinavier scheinen besonders darauf zu stehen. Weil aber auch in Deutschland grüne Küche immer beliebter wird, hatte ich als Kochbuchübersetzerin in den letzten Jahren immer gut zu tun.

Aber warum kommen so viele grüne Titel aus den skandinavischen Ländern?

Grund 1: Die Gestaltung

Vielleicht bin ich nicht ganz objektiv, aber ich finde, Kochbücher aus Schweden, Norwegen und Dänemark zeichnen sich vor allem durch die schöne Gestaltung aus. Ansprechende Fotos und fantasievolles Foodstyling sind ein Muss – aber nur, wenn sie damit auch ausstrahlen, was die skandinavische Küche auszeichnet: einfache, bodenständige, aber dennoch kreative Gerichte, die leicht nachzukochen sind und ohne extravagante Zutaten auskommen. Skandinavische Gelassenheit ist das Stichwort, auch wenn es um die Optik geht.

Und wenn grüne Küche mit so einer Lässigkeit präsentiert wird, kann man sie auch einem deutschen Publikum schmackhaft machen.

Grund 2: Gesund ist in

Skandinavische Küche besteht aus mehr als aus Zimtschnecken und Köttbullar (wobei die Schweden nicht um alles in der Welt auf ihre geliebte Kaffeepause mit Gebäck verzichten würden). Und so modern und kreativ sie bei den Sterneköchen daherkommt, kann sie doch nie ihre Herkunft leugnen: Ländliche Traditionen haben sie geprägt. Auf den Tisch kommt, was in Schweden, Norwegen und Dänemark wild wächst oder angebaut wird. Natürlich basierte die Hausmannskost im Norden auch auf Tierprodukten, Fleisch und Fisch kamen auf dem Land früher sehr häufig auf den Tisch. Erst in der modernen Küche hat man festgestellt, dass man ganz prima ohne auskommt und sich auf Grünzeug beschränken kann. Und dass das zudem auch noch sehr gesund ist.

Weil gesunde Ernährung auch hierzulande immer populärer wird, finden Kochbücher aus Schweden, Norwegen und Dänemark natürlich hier dankbare Abnehmer.

(Und dankbare Übersetzer*Innen, die sich noch eine an dem Thema abarbeiten können …)

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.