Cover Groenn Bonanza norwegisch

Start ins neue Kochbuchjahr

Mein Arbeitsjahr hat ja schon vor zwei Wochen wieder angefangen. Aber heute fiel auch das Startsignal für das neue Kochbuchjahr 2017: Mit der Zusage für ein besonders schönes Kochbuch, das ich auf der Buchmesse am norwegischen Stand entdeckt und meinem Verlag wärmstens ans Herz gelegt habe.

Rezension: Simon Bajada ‒ New Nordic

Ich muss sagen, ich war ein wenig neidisch, als ich von dem Kochbuch New Nordic erfuhr, dass nicht ich es übersetzt habe. Auch wenn ich meiner lieben Kollegin Sabine Schlimm ein so schönes Prjekt von Herzen gönne. Außerdem war es im Original aufs Englisch verfasst, also nicht meine Baustelle. 

Blick ins Buch von Marathon zum Genießen

Gerade erschienen: Marathon zum Genießen

Am Freitag ist ein neues Belegexemplar eingetrudelt, von einem Projekt, das mir als Läuferin ganz besonders viel Spaß gemacht hat: Marathon zum Genießen. Wer sich für Marathon, gesunde Läuferernährung und spannende Marathonevents auf der ganzen Welt interessiert, dem sei dieses Buch wärmstens ans Herz gelegt.

Blick ins Buch: Einmachen

Das erste Tadaaa des Herbstes ist da!

Hier sind mal wieder ein paar Früchte meiner Arbeit ins Haus geflattert. Und Früchte ist in diesem Fall wörtlich zu nehmen, denn es handelt sich um ein Buch übers Einmachen. Leckere Rezepte, um Früchte und Gemüse zu konservieren und zu genießen.

Blick ins Buch Geschäftskultur Norwegen

Rezension: Julia Fellinger ‒ Geschäftskultur Norwegen kompakt

In den letzten Jahren habe ich geschäftlich viel mit Norwegern zu tun. Und dabei habe ich viel über die Geschäftskultur der Norweger gelernt. Und so nah uns die Skandinavier aufgrund der geografischen Nähe eigentlich scheinen, so schwierig ist es mitunter, ihre Gewohnheiten mit deutscher Geschäftskultur zu vereinbaren. Das zumindest ist meine Erfahrung.

Ausschnitt Cover Wildkochbuch

Das letzte Tadaaa: Rasmus Grønbech ‒ Wild

Mit Abstand das rechercheintensivste Projekt in diesem Jahr: Wild von Rasmus Grønbech. Jagdzeiten, die in Dänemark zwar einheitlich, in Deutschland aber auf Länderebene geregelt sind, unterschiedliche Arten, das Fleisch zu verwirken … Ich habe das eine oder andere Youtube-Video angesehen ‒ nichts für schwache Nerven.

Blick ins Buch Betondeko für drinnen

Neuerscheinung die Vorletzte: BetonDeko für drinnen

Schon wieder ein neues Belegexemplar. Und ja, schon wieder ein Betonbuch. Was soll ich sagen, ich kann eben nicht aus meiner Haut! Beton wird mich weiter begleiten – als Fachübersetzerin wie als Sachbuchübersetzerin. Jetzt fehlt eigentlich nur noch ein Roman, der von Beton handelt …

Innenabbildung Pilzkochbuch

Frisch erschienen: Das kleine feine Pilzkochbuch

Das kleine feine Pilzkoch von Pelle und Ingrid Holmgren ist im Thorbecke Verlag erschienen. Und war eine echte Herausforderung beim Übersetzen, die ich vorher ehrlich gesagt etwas unterschätzt hatte. Es war nicht mein erstes Kochbuch, doch die Recherche der Pilzarten war nicht ohne. Aber eine Arbeit, die den Wortschatz erheblich erweitert.

Schweden fürs Handgepäck innen

Rezension: Schweden fürs Handgepäck

Ich habe Schweden fürs Handgepäck rezensiert. Eines vorab: Wer einen klassischen Reiseführer für Schweden sucht, für den ist dieser Kulturführer nichts. Sehenswürdigkeiten und Ausflugstipps sucht man in dem kleinen Büchlein vergeblich.

Abbildung schwedisch-deutscher Businessführer

Rezension: Der schwedisch-deutsche Businessführer

Ich habe den schwedisch-deutschen Businessführer von Ninni Löwgren rezensiert. Es geht um Geschäftsbeziehungen zwischen Deutschen und Schweden. Denn die beiden Länder, die auf den ersten Blick so nachbarschaftlich und nah scheinen, birgen doch jede Menge Potenzial für Missverständnisse und Fettnäpfchen.